Tag 01 – Vom Lost Place Hotel ins Lost Place Hotel

Unser 1. Tag der Deutschland Tour hat begonnen.

Nach knapp 3 Stunden Fahrt und ein paar Autobahn Tradis, kamen wir am NVA Hotel
„Auf dem Sonnenberg“ in Frauenwald / Thüringen an.

Von weitem ist das ehemalige Hotel schon sichtbar und lässt das Herzen jeden Cachers höher schlagen.

 

 

 

 

 

 
Nachdem wir an den angegeben Koordinaten geparkt haben, gings über einen
benachbarten „Plattenbau Lost Place“, der auch noch offen war, los.


Als wir die verlassenen Plattenbauwohnungen besichtigt hatten, gings zur 1. Station des Multis.

Es wurden alle Sportstätten des ehemaligen Stasi und NVA Hotels besucht.
Darunter die Voll-Beton-Tischtennisplatten, die „Kegelbahn“ im Freien, der Fussballplatz
und zuletzt der Basketballkorb.

Doch all diese Stationen dieses relativ unspektakulären Multis werden diesem Lost Place nicht gerecht,
denn das eigentliche Abenteuer erlebt man im verbotenen Inneren des Hotels.

Deshalb verpasst man das Schwimmbad, indem man am besten ins Hotel kommen könnte.
Von dort würde man das verlassene Arztzimmer sehen und dann über die Treppe ins Foyer kommen.

Auch die Rezeption mit verfallener Telefonzelle (verwanzt !?!?) ist wie die grossen Ballsäle sehenswert

Hallo, hier sind Gäste

 

 

 

 

 

 

 

Nach einigen schönen TB Hotels sind wir in Magdeburg angekommen und waren frohen Mutes
und nicht zu anspruchsvoll, da das gebuchte Hotel doch relativ preiswert war  und deshalb auch
nicht besonders luxuriös sein dürfte.

Aber was uns dann erwartete, war doch unterste Schublade.
Es war kein Hotel, sondern ein DDR Plattenbau, der zum Übernachtungsschuppen deklariert wurde.

Das SKL Hotel war unsere Wahl, weil es für 4 Personen verfügbar war und direkt am Start
der legendären VEB RAW Lost Place Serie war.

image

Egal, die 2 Nächte überleben wir schon.
Deshalb erstmal Essen gehen und Magdeburg erkunden.

Doch nach dem leckeren Pizza Essen erwartete uns der Horror in Gestalt von mehreren Kakerlaken und diversen Spinnen.

 

 

 

 

 

 

 

Als die Kinder anfingen zu weinen, zogen wir die Notbremse. In solchen Umständen, kann nichtmals der
härteste Cacher übernachten. Dies ist D5.

Gott sei Dank haben wir Booking. com gebucht und der hilfsbereite Service organisierte uns innerhalb
einer halben Stunde ein neues Zimmer im Best Western.

Welch eine Wohltat ein sauberes Zimmer, Bett und Umgebung zu haben.
Und das auch noch für nur 77 Euro für 4 Personen pro Nacht.

Somit waren wir bereit für Tag 2 und die VEB Lost Place Tour konnte beginnen.

Advertisements
Kategorien: Cacher, Caches, Lost Places, Reisen | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: