Schwerer Unfall beim VEB RAW Cache in Magdeburg

Gerade kam die Nachricht bei mir ein, daß ein 24jähriger Geocacher gestern beim Besteigen
des längst archivierten VEB Raw T5 Cache aus ungefähr 20 Meter Höhe vom Schornstein abstürzte.

Wie die Magdeburger Volksstimme in diesem Artikel berichtet, wurde der Mann aus Nordrhein-Westfalen
auf die Intensivstation ins Magdeburger Krankenhaus gebracht.

Wir haben diesen Lost Place im letzten Jahr besucht und wussten über diesen T5 Kletter Cache.

Niemals im Leben würde ich diesen alten Schornstein hochklettern.
Ich weiss nicht wie dieser Unfall zustande kam, aber es zeigt sich dass man beim Klettern nie
vorsichtig genug sein kann und niemals alleine klettern sollte.

Da er mit einem befreundeten Pärchen unterwegs war, konnte er schnell geborgen werden.

Ich wünsche hiermit auch Gute Besserung, befürchte aber dass dieser Vorfall weiteres Öl in das Feuer
der Lost Place Archivierung gießt.

Es wäre schade um dieses grandiose Lost Place Areal.

Hier ein paar Impressionen vom Gelände:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Advertisements
Kategorien: Cacher, Caches, Equipment, Lost Places | 5 Kommentare

Beitragsnavigation

5 Gedanken zu „Schwerer Unfall beim VEB RAW Cache in Magdeburg

  1. Oh Mann – Deswegen meide ich Kletterer Caches. Letztens hatte ich auch einen Baum mit altem Baumhaus. Da habe ich liebe ja die Finger von gelassen! Gute Besserung für den Kollegen.

  2. Anonymous

    „Es wäre schade um dieses grandiose Lost Place Areal.“ – hier kann ich mir nur an den Kopf fassen, abgesehen davon das das Betreten solcher Lost Places Hausfriedensbruch, wenn ihr keine ausdrückliche Bewilligung habt. Wann hört dieser Unsinn, der das Geocaching in Verruf bringt, endlich auf.

    • Wieso, das war ein legaler Cache der bei Groundspeak gelistet ist oder bzw. war.
      Bis jetzt ist nie etwas passiert, nur weil jetzt ein leichtsinniger Cacher, der ja nicht
      mal ne Dose suchte, wird jetzt alles krimminalisiert.

      Mal sehn was aus GC.com noch wird.

      Erlaubnisse vom Förster, keine LPC´s, keine Nachtcaches ……

      Oh je

      • Anonymous

        ich bin Jurist und kenne mich mit der Thematik bestens aus. Nicht weil Groundspeak einen Cache veröffentlicht ist er legal. Legal ist dann, wenn die Zustimmung/Einwilligung des Besitzers/Eigentümers zum Betreten seines Grund und Bodens ausdrücklich vorliegt.

  3. ? Seit wann wird Hausfriedensbruch durch einen „bei Groundspeak gelisteten Cache“ legalisiert?

    MIt jedem weiteren Vorfall wird unser Hobby weiter in Verruf geraten und weitere Verbote werden die Folge sein. Dass früher oder später (erneut) was passiert ist doch vorhersehbar: nicht jeder hat das Einsehen, dass nicht jeder klettern können muss.

    Je schneller, solche Caches bei GC verschwinden, umso größer die Wahrscheinlichkeit, dass ich noch lange mein Hobby ausüben kann.

    Auch für die LostPlaces ist es wohl besser, wenn sie von weniger Cachern besucht werden – das trägt auch zu deren Erhaltung bei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: