Lost Place Tour 2015 in Chemnitz – Teil 1

Wie jedes Jahr gings auch dieses Jahr wieder zu dritt in den „Wilden Osten“ um alte Industrieruinen und Bunker zu besichtigen, die rein zufällig auch noch mit tollen Geocaches bestückt sind. Besonders ans Herz legen will ich Euch die unten gezeigten 360 Grad Panorama Bilder.

LPC Tour 2015

LPC Tour 2015

Nach der Anfahrt am Mittwoch den 13.5.2015 von der schwäbischen Homebase, kamen wir nach 4 Stunden und einigen schönen Caches erschöpft aber glücklich in unserem Hotel Biendo in Chemnitz an. Unser „alter“ Mitbegleiter, der aus dem hohen Norden die Anreise antrat, war schon vor uns angekommen und wartete sehnlichst auf uns.

Es erwartete uns ein stylisches, zentral gelegenes Hotel, das mit günstigen Preisen und einer sehr guten Ausstattung überzeugt. Einzig die fehlende Minibar bzw. Kühlschrank im Zimmer und das ca. 300m entfernte kostenpflichtige Parkhaus war ein Wermutsatropfen für uns als selbstversorgende Geocacher.

Doch dies machte das kostenlose WLAN auf den Zimmern und das moderne Styling und natürlich die Hotelbar im Lounge Style wieder wett.

Dort wurde dann auch mein 2000. Geocache, den ich vor wenigen Tagen fand, gebührend zusammen gefeiert und die Pläne für die nächsten Tage hier in Chemnitz und Umgebung durchgesprochen.

So ging es am nächsten Tag nach dem reichhaltigen Frühstück gleich mal ins südlich gelegene Zwickau, um dort einen vielversprechenden Lost Place Cache im Industriegebiet zu erkunden.

Nach dem vorgeschriebenen Parkplatz gings dann schnurstracks Richtung Stage 1, die uns den Zugang zum Gelände zeigte. Schon am Eingang der Industriebrache konnte man erahnen was es heute noch alles zu entdecken gab. Schöne Backsteingebäude, die mit vielen Graffities „veredelt“ wurden. Im Nachhinein erfuhren wir, dass hier 2013 auf dem Gelände die IBUg (Industriebrachenumgestaltung) statt fand. 100 Künstler (darunter u.a. Beastiestylez, El Bocho und Pers Art) präsentierten vom 30.08.-01.09.2013 ihre urbane Kunst vor 7500 Besuchern.

Hier ein besonders gelungenes Graffiti zum Thema Krieg, als Panorama 360 Sphere View (Ziehen um das Panorama Bild zu drehen):

Wie ihr Euch sicher vorstellen könnt, haben wir beim Entdecken der Location natürlich auch nach dem Cache suchen müssen, was uns bei der Vielzahl beeindruckender Graffities und Kunstinstallationen immer schwerer viel. Doch dank der erweiterten Cacheausstattung von unserem Nordlicht und unserem körperlichen Einsatz konnten wir auch diese schwere (HC Variante) lösen.

Hier ein paar Impressionen von dieser einzigartigen Location, die alte Industrieruinen und moderne Kunst miteinander verbindet.

Hier noch ein schönes 360 Grad Panorama von der alten Eisenschmelzerei:

Hier lohnt auf jeden Fall ein Besuch auch ohne Cache. Mit ist aber immer schöner.

Am Ende des Tages haben wir dann neben Softballplayern und Fotografen auch noch am Parkplatz ein Geocacher Team aus Bayern kennengelernt, das uns am nächsten Tag im Bunker eine gute Hilfe war. Doch dazu mehr im 2. Teil.

So konnten wir den gelungenen Tag abends im Espitas, einem klasse mexikanischen Restaurant mit Enchiladas und leckeren Cocktails abschließen und uns auf den morgigen Tag im Bunker vorbereiten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Stay tuned for the 2nd day…

Advertisements
Kategorien: Cacher, Caches, Equipment, Fun, Lost Places, Reisen | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Beitragsnavigation

3 Gedanken zu „Lost Place Tour 2015 in Chemnitz – Teil 1

  1. Schön wars. Schöner Bericht von Tag 1 unserer Tour. Besonders geil die 3D-Bilder.

  2. Immer wieder schön! Und wieder eine klasse organisierte Tour!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: