Geocaching für die Kiddies von Nintendo – Pokémon Go

Gestern sprach mich mein Sohn an, dass er sich das neue Pokémon Go auf sein Android Handy installieren wolle.

Als passionierter Geocacher und Videospiel „Nerd“ hatte ich von diesem neuen GPS basierendem Augmented Reality Spiel schon gehört. Kann man doch hier in der freien Natur mit dem Smartphone mit GPS , Pokémon Monster fangen. Und das mit der realen Umwelt im Smartphone Display.

So konnte ich cool kontern: „Das gibt’s aber noch nicht im deutschen Play Store!
Cool – ich wusste was, was mein ebenso Technik begeisterter Junior noch nicht wusste!!!

„Doch, das gibt’s schon (Ich: Neinnnn!!). Mein Kumpel Finn hat es schon.“

Doch da schossen mir als besorgter Vater sofort die Begriffe wie Trojaner, Adware und Viren in den Kopf. Doch nach etwas Recherche fand ich einen sauberen seriösen Link.

Also gleich mal die Pokémon Go Apk installiert und sehen wollen was das Spiel so drauf hat und der Junior da nun vorhat.

Im großen und ganzen ist es eine mobile Pokémon Version, bei der man meist in unmittelbarer Nähe Monster oder Items (Gegenstände) bekämpfen oder einsammeln muss. Es ibt aber auch Portale die den Spieler mit neuen Gegenständen oder Waffen versorgen. Viele dieser Portale wurden 1:1 von Ingress übernommen wurden. Mein örtliches Ingress Portal wurde mir doch gleich als Pokemon Basis mit meinem original Ingress Portal Bild angezeigt.

Die Idee zum Spiel hatte Tsunekazu Ishihara, der Präsident von The Pokémon Company, jedoch, als er das Augmented-Reality-Spiel Ingress spielte. Bei diesem standortbasierten Spiel bewegen sich die Spieler in der realen Welt, um mit sogenannten Portalen zu agieren. Um dabei besonders erfolgreich zu sein, ist es wichtig, mit anderen Spielern zusammenzuarbeiten. Zusätzlich finden in regelmäßigen Abständen große Events mit mehreren hundert oder tausend Spielern an einem Ort statt. Besonders das Konzept, die Welt zu erkunden und mit anderen Spielern zusammen zu spielen, bilden Parallelen zwischen Ingress und Pokémon, sodass die Idee zu einer neuen Art von Pokémon-Spiel entstand.

Gemeinsam mit Niantic, der Entwicklerfirma von Ingress, sollte ein Spiel entwickelt werden, dass die besten Elemente von Ingress und Pokémon verbindet, um ein Pokémon-Erlebnis in der realen Welt zu schaffen. Während der über zweijährigen Entwicklung stießen weitere Unternehmen hinzu, um das Projekt zu unterstützen. So ist GAME FREAK für das Spieldesign und die Umgebung zuständig. Außerdem entwickelt Nintendo das Zubehör „Pokémon GO Plus“, damit der Spieler nicht nur auf sein Smartphone schaut, sondern beim Spielen auch seine Umgebung wahrnimmt.

 

Heute kam der Junior bei über 30 Grad im Schatten heim und meinte er sei mit seinem Kumpel seit gestern schon über 10 Km gelaufen und verschiedenste Items und Pokémons in der Gegend hier einzusammeln.

Ich denke es ist ein Klasse Motivator die Teenager bei der nächsten Geocaching Tour mal wieder ,wie früher als sie noch kleiner waren, zum mitgehen zu animieren, da es ja jetzt neben den langweiligen Etappen zwischen den Caches jetzt ja auch japanische Monster zum fangen gibt.

Ich habe heute auch schon ein paar gefangen: im Fitness Studio in der Pause zwischen 2 Übungen und zuhause auf der Terrasse beim sonnen.

Pokemons im Garten

In diesem Sinne Happy Caching und Pokémon Hunting.

 

PS: ich habe mir die Installationsdatei hier heruntergeladen (hier klicken)

Hier auch die schön gemachte Pokemon Wiki Seite: PokeWiki.de

Advertisements
Kategorien: Cacher, Fun, Kurioses, Software | Schlagwörter: , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: